Monday , December 18 2017
Home / More / Sky / Where is Santa right now? Track Santa on December 24th 2013

Where is Santa right now? Track Santa on December 24th 2013

Just a few days before Christmas, Santa is reading the last letters and urges the elves to finish and festively wrap the toys to fill his huge sack. Much to my knowledge, also the reindeer, including Rudolf himself personally, are zealously consuming their training program in order to manage their task on the Christmas Eve.

As in the years before, everybody can comfortably track Santa on his tour around the world. From North Pole to Hawaii and from Greece to Turkey. Because Santa is generous and gives a present to all kids.

Since last year however, there are two ways to track Santa:

The old fashioned day via NASA’s North American Aerospace Defence Command NORAD official website here

Santa usually starts at the International Date Line in the Pacific Ocean and travels west. So, historically, Santa visits the South Pacific first, then New Zealand and Australia. After that, he shoots up to Japan, over to Asia, across to Africa, then onto Western Europe, Canada, the United States, Mexico and Central and South America. Keep in mind, Santa’s route can be affected by weather, so it’s really unpredictable. NORAD coordinates with Santa’s Elf Launch Staff to confirm his launch time, but from that point on, Santa calls the shots.

NORAD Tracks Santa Command Video 2013

embedded by Embedded Video

YouTube Direkt

NORAD Tracks Santa 2012 – Greece/Turkey

embedded by Embedded Video

YouTube Direkt

Alternatively there is Track Santa the the Google-Earth way with the help of google maps.

embedded by Embedded Video

YouTube Direkt

While having to wait for one more day and some 20 hours to track Santa you can visit the official website of Norad and Google and play games, read stories, etc etc.

PS to tell you the truth, I loved tracking Santa when Norad and Google were working together. Now it’s too complicated. Considering that Norad and Google clocks show one hour time difference, I wonder how Santa will be in one place and return after one hour. That’s THE END OF SANTA!!!

AAAAArghgrrrrrrr

 

 

 

Check Also

Police arrests 7 for selling “extra virgin olive oil” made of colored sunflower oil

A Greek prosecutor on Sunday charged seven people for fraudulently selling large quantities of adulterated …

2 comments

  1. Physics is a bitch. Here is the ultimate proof (unfortunately in German), that Santa does not exist (or is dead by now)

    Es gibt 2 Milliarden Kinder (Menschen unter 18) auf der Welt. ABER da der Weihnachtsmann (scheinbar) keine Moslems, Hindu, Juden und Buddhisten beliefert, reduziert sich seine Arbeit auf etwa 15 % der Gesamtzahl – 378 Millionen Kinder (laut Volkszählungsbüro). Bei einer durchschnittlichen Kinderzahl von 3,5 pro Haushalt ergibt das 91,8 Millionen Häuser. Wir nehmen an, dass in jedem Haus mindestens ein braves Kind lebt.

    3) Der Weihnachtsmann hat einen 31-Stunden-Weihnachtstag, bedingt durch die verschiedenen Zeitzonen, wenn er von Osten nach Westen reist (was logisch erscheint). Damit ergeben sich 822,6 Besuche pro Sekunde. Somit hat der Weihnachtsmann für jeden christlichen Haushalt mit braven Kindern 1/1000 Sekunde Zeit für seine Arbeit: Parken, aus dem Schlitten springen, den Schornstein runterklettern, die Socken füllen, die übrigen Geschenke unter dem Weihnachtsbaum verteilen, alle übriggebliebenen Reste des Weihnachtsessens vertilgen, den Schornstein wieder raufklettern und zum nächsten Haus fliegen. Angenommen, dass jeder dieser 91,8 Millionen Stops gleichmäßig auf die ganze Erde verteilt sind (was natürlich, wie wir wissen, nicht stimmt, aber als Berechnungsgrundlage akzeptieren wir dies), erhalten wir nunmehr 1,3 km Entfernung von Haushalt zu Haushalt, eine Gesamtentfernung von 120,8 Millionen km, nicht mitgerechnet die Unterbrechungen für das, was jeder von uns mindestens einmal in 31 Stunden tun muss, plus Essen usw.
    Das bedeutet, dass der Schlitten des Weihnachtsmannes mit 1040 km pro Sekunde fliegt, also der 3.000-fachen Schallgeschwindigkeit. Zum Vergleich: das schnellste von Menschen gebaute Fahrzeug auf der Erde fährt mit lächerlichen 43,8 km pro Sekunde. Ein gewöhnliches Rentier schafft höchstens 24 km pro STUNDE.

    4) Die Ladung des Schlittens führt zu einem weiteren interessanten Effekt. Angenommen, jedes Kind bekommt nicht mehr als ein mittelgroßes Lego-Set (etwa 1 kg), dann hat der Schlitten ein Gewicht von 378.000 Tonnen geladen, nicht gerechnet den Weihnachtsmann, der übereinstimmend als übergewichtig beschrieben wird.
    Ein gewöhnliches Rentier kann nicht mehr als 175 kg ziehen. Selbst bei der Annahme, dass ein “fliegendes Rentier” (siehe Punkt 1) das ZEHNFACHE normale Gewicht ziehen kann, braucht man für den Schlitten nicht acht oder vielleicht neun Rentiere. Man braucht 216.000 Rentiere. Das erhöht das Gewicht – den Schlitten selbst noch nicht einmal eingerechnet – auf 410.400 Tonnen. Nochmals zum Vergleich: das ist mehr als das vierfache Gewicht der Queen Elizabeth.

    5) 410.400 Tonnen bei einer Geschwindigkeit von 1040 km/s erzeugt einen ungeheuren Luftwiderstand – dadurch werden die Rentiere aufgeheizt, genauso wie ein Raumschiff, das wieder in die Erdatmosphäre eintritt. Das vorderste Paar Rentiere muss dadurch 16,6 TRILLIONEN Joule Energie absorbieren. Pro Sekunde. Jedes. Anders ausgedrückt: sie werden praktisch augenblicklich in Flammen aufgehen, das nächste Paar Rentiere wird dem Luftwiderstand preisgegeben, und es wird ein ohrenbetäubender Knall erzeugt.
    Das gesamte Team von Rentieren wird innerhalb von 5 Tausendstel Sekunden vaporisiert. Der Weihnachtsmann wird währenddessen einer Beschleunigung von der Größe der 17.500-fachen Erdbeschleunigung ausgesetzt. Ein 120 kg schwerer Weihnachtsmann (was der Beschreibung nach lächerlich wenig sein muss) würde an das Ende seines Schlittens genagelt – mit einer Kraft von 20,6 Millionen Newton.

    Damit kommen wir zu dem Schluss: WENN der Weihnachtsmann irgendwann einmal die Geschenke gebracht hat, ist er heute tot

  2. Why should Germans want to spoil my Santa fantasy? I saw in a film last night, that the sacks has 3-4 presents on top but the bottom is a kind of whirling pool where he keeps All the presents for ALL children! And that’s Hollywood truth which, of course, I do believe 🙂

    *thanks for the unbeatable rational approach 🙂